Fragen? 043 544 19 55

Du möchtest Klavier spielen lernen? Du bist auf der Suche nach Tipps, die dir eine Richtung geben? Dann lies dazu meine Piano lernen Tipps – extra für dich zusammengestellt.

1. Piano lernen Tipps: Klavier lernen ist ein langfristiges Projekt

Auch wenn wir im Internet konstant von irgendwelchen „Talenten“ berieselt werden, die das Klavierspiel über Nacht erlernt haben, handelt es sich dabei um eine langfristige Sache. Ich unterrichte seit 25 Jahren und habe in dieser Zeit nur ganz wenige Talente kennengelernt. Diese kommen rascher voran als andere, doch üben tun sie genauso – allerdings ausnahmslos mehr als der Durchschnitt.

Das heißt: Wenn du Klavier spielen lernen möchtest, dann stell dich darauf ein, dass dich dieses Hobby länger beschäftigen wird, sofern du bestimmte Ziele erreichen willst. Dies ist der erste und gleichzeitig wichtigste Punkt meiner Piano lernen Tipps. Sich Ziele zu setzen ist hier enorm wichtig. Damit komme ich auch gleich zum nächsten Punkt.

Sven gibt dir Piano lernen Tipps.2. Piano lernen mit einem Ziel vor Augen

Du hast dich bestimmt von einem Stück, einem Interpreten oder einem Konzert inspirieren lassen. Das ist in der Regel die Initialzündung, die es braucht, um das Projekt „Piano lernen“ in Angriff zu nehmen. Ich denke, das ist auch wichtig, denn diese Erfahrung lässt dein Herz höher schlagen. Sie ist mit Emotionen verbunden.

Sobald du dann wirklich mit dem Klavier spielen lernen beginnst, wirst du eine Kluft erleben. Deine Vorstellung davon, wie es klingen sollte und dein Gespieltes liegen im Moment sehr weit auseinander. An diesem Punkt sind gewisse Charaktereigenschaften von Vorteil:

  • Ausdauer,
  • Frustrationstoleranz und
  • Geduld.

Es ist gut, Ziele vor Augen zu haben. Doch gleichzeitig können dich diese Ziele ziemlich ausbremsen – vor allem am Anfang.

Mein Tipp: Werde dir deiner Ziele immer wieder bewusst, lasse sie jedoch während des Übens los. Du befindest dich in dieser Zeit nur im Jetzt und freust dich über deine eigenen kleinen Fortschritte.

3. Piano lernen auf Digitalpiano oder Klavier?

Allein zu diesem Thema trudeln bei mir wöchentlich etliche Anfragen ein. Welches ist das für dich geeignetste Instrument?

Um es auf den Punkt zu bringen: Wenn du bei null beginnst, dann miete zunächst ein Digitalpiano. Dieses ist einfacher zu transportieren und in der Regel auch platzsparender. Sechs Monate sind ein guter Zeitraum. In dieser Zeit wirst du festzustellen, ob Klavier spielen etwas für dich ist. Dann wirst du merken, ob du dein neues Hobby intensivieren möchtest oder auch nicht. Da die Miete mit nur einem geringen finanziellen Risiko verbunden ist, würde ich diese Möglichkeit empfehlen.

Gleichzeitig kannst du meinen PianoStarter-Kurs für die gleiche Dauer buchen. Günstiger und fundierter wirst du das Klavierspiel nirgends erlernen.

Nach Ablauf der sechs Monate beantwortest du für dich selbst nochmals folgende Fragen: Ist Klavier spielen das, was du dir vorgestellt hast? Übst du gerne? Freust du dich über kleine Fortschritte? Falls ja, dann bleib dran! Ab diesem Zeitpunkt würde ich empfehlen, dass du dir ein Instrument kaufst, denn mieten würde sich nicht mehr lohnen.

  • Ein Digitalpiano der mittleren Preisklasse wird dich etwa 3.000 € – 4.000 € kosten.
  • Für ein richtiges Klavier kannst du mit Preisen ab 5.000 € rechnen.

Die Vor- und Nachteile von Digitalpiano und Klavier habe ich einander in anderen Blogs bereits gegenübergestellt.

Schreib mit bei unseren Piano lernen Tipps.4. Piano lernen mit Klavierlehrer?

Derzeit finden weitreichende Umwälzungen statt. Nicht nur in der Finanz- und Reisebranche, sondern auch im Klavierunterricht. Was früher Standard war, wird heute immer mehr durch Online-Dienste abgelöst. Diese Entwicklung habe ich vor Jahren schon erkannt, als das erste iPad von Apple erschien. Die Idee, zeitlich und örtlich unabhängig Klavier spielen zu lernen, lag für mich auf der Hand. So habe ich im Frühling 2011 bereits meinen ersten Online-Klavierkurs ins Netz gestellt.

Die mit dem Online-Klavierunterricht verbundenen Vorteile habe ich in einem anderen Blog bereits mit jenen eines Klavierlehrers verglichen. Ich hoffe, meine Piano lernen Tipps haben dir ein wenig Orientierung gegeben. Falls du noch Fragen haben solltest, kannst du mich jederzeit über das Kontaktformular erreichen.

ähnlicher Blogeintrag