Fragen? 043 544 19 55 Fragen? 02365 / 2021658

Bist du auf der Suche nach einem gebrauchten Klavier? Ein neues Klavier anzuschaffen kann das Budget ganz schön belasten, insofern ist ein Instrument aus zweiter Hand natürlich eine willkommene Alternative.

Worauf solltest du achten, wenn du dir ein gebrauchtes Klavier zulegen möchtest?

  1. Kein Kauf ohne Beratung durch den Fachmann

Es hört sich natürlich verlockend an:

Klavier gebraucht für Euro 200.-, schön gepflegt, wartet auf Abholung

So oder ähnlich lauten diverse Inserate auf eBay oder anderen Deal-Plattformen. Die Sache hat jedoch einen Haken, der sich erst nach dem Kauf bemerkbar macht: Bei einem solchen Preis ist Vorsicht geboten, denn oft sind Schäden für den Laien nicht erkennbar.

Eine Auflistung von Mängeln, die dir bei einem gebrauchten Klavier begegnen können:

  • Standschäden
  • Risse im Resonanzboden
  • Stimmwirbel lassen sich schlecht stimmen

Wenn du das Instrument wie oben erwähnt zu einem Schnäppchenpreis erwirbst, können sogar alle drei Fehler gleichzeitig auftreten. Darum: Finger weg ohne Expertise.

2. Frag den Fachmann

Dort, wo du ein gebrauchtes Klavier gefunden hast, gibt es sicherlich in der Nähe einen Klavierstimmer. Vielleicht hat dieser das Instrument sogar über die Jahre betreut. Er kennt seinen Zustand und kann dir eine unabhängige Auskunft erteilen. Wenn du dir unsicher bist, zieh noch einen anderen Klavierstimmer hinzu, denn eine zweite Meinung schadet im Zweifelsfall nie.

3. Das Klavier steht Zuhause – was dann?

Nun, da du das langersehnte Objekt besitzt, wird es Zeit, darauf richtige Klaviermusik zu machen. Schau dir dazu den Klavier-Anfängerkurs auf Zapiano an. Darin wirst du in die Welt des Klavierspiels eingeführt. Vorkenntnisse sind dazu nicht notwendig.

[type="hidden" name="utm_medium" value=""]
[type="hidden" name="utm_medium" value=""]
[type="hidden" name="utm_campaign" value=""]
[type="hidden" name="utm_campaign" value=""]