Fragen? 043 544 19 55

Der Flügel ist mehr als ein besonderes Klavier. Anders als bei diesem ist sein Korpus waagerecht. Er steht auf drei Beinen, zwei vorne bei den Tasten und ein Bein hinten. Was du sonst noch über Flügel Klavier wissen musst, erzählen wir dir gleich.

Ein Flügel ist nicht nur ein äußerst schönes Möbelstück. Wer richtig Klavier spielen gelernt hat, wird den Klang und die Ausdrucksmöglichkeiten eines Flügels zu schätzen wissen.

Flügel vs. Klavier: Aufbau

Der Korpus des Flügels beinhaltet einen Rahmen, der die Saiten hält. Der Boden des Korpus wirkt als Resonanzboden. Die geschwungene Form des Korpus erinnert an den Flügel eines Vogels. Daher kommt der Name. Dabei ist am geraden Ende des Korpus die Klaviatur angebracht. Ein Deckel deckt den Korpus ab. Anders als bei einem Klavier, lässt sich der Deckel aufklappen. Dadurch klingt der Flügel beim Spiel schöner, weil die Schallwellen besser austreten können.

Kawai Flügel Klavier GKX-1

Im Gegensatz zu einem Klavier hat die Lage der Hämmer einen wesentlichen Einfluss auf das Klavierspiel:

Klavier: Das Hebelwerk schlägt die Hämmer an, die sich in senkrechter Lage befinden. Danach gehen die Hammer wieder in ihre ursprüngliche Position zurück.
Flügel: Die Hämmer befinden sich waagerechter Lage und gehen nach dem Anschlagen aufgrund der Schwerkraft rascher wieder zurück in ihre Ausgangsposition.

Natürlich ist dies für einen Klavier-Anfänger nicht von Nutzen. Wir sprechen hier von Pianisten der Superlative, die dieses technische Merkmal eines Flügels voll ausnutzen können.

Flügel historisches

Bereits das frühe Cembalo hatte die Form des heutigen Flügels. Seit Ende des 14. Jahrhunderts wird dieser Vorläufer des Flügels gebaut. Es erlebte seine Blütezeit zwischen dem 15. und 18. Jahrhundert. Im Gegensatz zum Klavier, schlagen keine Hämmerchen die Saiten an. Beim Cembalo werden die Saiten mit Kielen gezupft. Ein Kiel von der Funktion her ist mit dem bekannteren Plektrum vergleichbar. Das Cembalo wird aus diesem Zusammenhang auch Kielflügel genannt.

kawai klavier flügel

Flügel vs. Klavier mit Stil

Wenn du ernsthaft über die Anschaffung eines Flügels nachdenkst, können wir die die Flügel von Kawai empfehlen. Bei Kawai gibt es verschiedene Arten von Flügeln:

  • GX-Serie: Die Instrumente dieser Serie sind die erste Wahl eines jeden Profi-Pianisten. Modernste Technologie trifft hier auf traditionelle Handwerkskunst. Der Ton ist lebendig und ausdrucksstark. Die Tastatur ist vergleichsweise länger als bei anderen Flügeln. Dadurch ist eine präzisere Spielweise möglich. Die Hämmer dieser Premium-Flügel bestehen aus Holz, das ganz besondere akustische Eigenschaften hat. Auch der Hammerfilz ist von herausragender Qualität.
  • die Shigeru-Kawai-Serie: Dies sind die Flügel in der Konzertklasse. In renommierten Konzertsälen werden diese Flügel von Top-Pianisten vielfach bevorzugt.
  • Hybride: Es gibt immer wieder Situationen, in denen das Klavierspiel als zu laut oder störend empfunden wird. Die Hybrid-Modelle von Kawai lassen ihre akustische Funktion stumm schalten. So kannst du zu jeder Tag- und Nachtzeit spielen. Dazu musst du nur deinen Kopfhörer aufsetzen. Die neueste Serie von Kawai ist die Aures Serie.

Ein Flügel – und dann? Man muss natürlich auch spielen können

Wir haben dir alles wichtige über Flügel Klavier erzählt. Wenn du außerdem wissen möchtest, wie du mit deinem Klavierspiel das Beste aus dem Flügel herausholst, dann können wir dir dir Kurse von Zapiano empfehlen. Hier lernst du in Online-Kursen ganz bequem von zu Hause aus. Unsere Kurse richten sich sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene. Check das mal aus. Unten kannst du dich für eine kostenlose Probelektion eintragen.

ähnlicher Blogeintrag