Fragen? 043 544 19 55

Ein elektronisches Klavier wird vielfach auch E-Piano genannt. Heutzutage bezeichnet man die nicht-akustischen Klaviere als Digitalpianos. Falls Sie ein elektronisches Klavier als Alternative zum akustischen Klavier in Betracht ziehen, dann liefert Ihnen dieser Blog-Eintrag alle nötigen Informationen dazu. Lesen Sie einfach weiter.

Ein elektronisches Klavier oder doch lieber das Akustische?

Elektronisches Klavier Kawai CA111-1Die Frage, ob es ein akustisches oder ein elektronisches Klavier sein soll, stellt sich allen Klavierschülern zu Beginn ihres Lernens. Auf einem elektronischen Klavier lässt sich ebenso gut Klavier spielen wie auf einem akustischen Klavier. Die elektronische Variante ist in der Anschaffung wesentlich günstiger. Aber auch bei den laufenden Kosten schneidet das Digitalpiano besser ab. Man muss es nämlich nicht stimmen. Außerdem hat ein elektronisches Klavier noch folgende Vorteile:
  • Zur nächtlichen Stunde kann man sich Kopfhörer anziehen. Diese erlauben Ihnen, Klavier zu üben, ohne dass sich jemand in Ihrer Umgebung gestört fühlt.
  • Es nimmt oft nicht so viel Platz weg wie ein akustisches Klavier. Viele Modelle lassen sich in Einzelteile zerlegen, sodass es kein Problem ist, wenn man für das Klavier mal einen neuen Platz haben möchte.
  • Ein elektronisches Klavier ist nicht so schwer wie ein akustisches Klavier. Nicht nur bei einem Umzug kann dies von Vorteil sein.
  • Bei einem akustischen Klavier hat man nur den ursprünglichen Klavierklang. Digitalpianos liefern oft noch eine Vielzahl von zusätzlichen Stimmen mit. Auf den meisten kann man auch Kirchenorgel spielen oder einen Streicher-Sound benutzen.

Sollten Sie absolut nicht auf das Spielgefühl eines akustischen Klaviers verzichten wollen, aber trotzdem die Vorteile des elektronischen Klaviers genießen wollen, dann sei Ihnen ein Hybrid-Piano empfohlen. Diese neueste Variante kombiniert die Vorzüge beider Systeme. So müssen Sie nun wirklich auf gar nichts mehr verzichten.

Ein elektronisches Klavier. Wissenswertes vor der Anschaffung

Ein elektronisches Klavier hat meistens Boxen. Das ist ganz praktisch. Man muss also nicht zwingend Kopfhörer aufsetzen. Dann können Sie auch anderen etwas vorspielen oder zusammen mit Menschen Musik machen. Achten Sie also unbedingt darauf, dass Ihr Wunschgerät Boxen eingebaut hat. Außerdem ist es ganz wichtig, dass das Digitalpiano Ihrer Wahl über gewichtete Tasten verfügt. Die Tasten haben dann den gleichen Widerstand wie man es vom akustischen Klavier kennt. Nur dann können Sie richtig Klavier spielen lernen.

elektronisches-klavier-kawai-ca111-panelGleich spielen lernen

Wenn Sie Ihr elektronisches Klavier zu Hause haben, können Sie auch gleich schon mit dem Lernen anfangen. Wir haben für Sie die beste Art, Klavier zu lernen. Sie können mit unseren Online-Klavierkursen jetzt sofort starten. Natürlich ist wie bei allen Online-Angeboten eine gesunde Skepsis angebracht. Wir können Ihnen aber versichern, dass Sie bei uns nicht die Katze im Sack kaufen. Unsere Angebote kann man Monat für Monat kündigen. Es gibt keine Mindestlaufzeit. Schauen Sie einfach am Ende der Seite. Da können Sie Ihre E-Mail-Adresse eintragen und erhalten den Zugang zu einer Probelektion. Wir garantieren Ihnen ein ganzheitliches und interaktives Lern-Erlebnis. Dafür brauchen Sie nur Ihr Tablet auf das Klavier zu stellen und sich bei Zapiano einzuloggen. Dann können Sie unsere Lektionen abrufen. Falls während des Lernens Fragen entstehen, können Sie diese in ein Feld unterhalb der Lektion eingeben. Dadurch ist unser Unterricht genauso interaktiv wie regulärer Klavierunterricht. Probieren Sie es einfach aus.

ähnlicher Blogeintrag