Fragen? 043 544 19 55 Fragen? 02365 / 2021658

Einfache Klavierstücke gibt es zuhauf. Doch wie findest du unter dieser Fülle die für dich geeigneten? Meine Tipps sollen dir ein paar Anhaltspunkte geben.

1. einfache Klavierstücke: Welcher Stil darf es sein?

Unter „einfache Klavierstücke“ versteht wahrscheinlich jeder etwas anderes. Natürlich gibt es eine umfassende Klavierliteratur für Kinder. Diese beinhaltet jedoch nicht unbedingt das, wonach erwachsene Klavierschüler suchen.

Lässt du dich gerne von Filmmusik inspirieren?

Ludwico Einaudi („Ziemliche beste Freunde„) und Jan Tiersen („Amélie„) sind bekannte Pianisten und Komponisten, die beide gerne Stimmungsbilder komponieren. Dabei handelt es sich nicht unbedingt um Melodien, die man sich gut einprägen und nachsingen kann. Vielmehr sind das wiederholende Abfolgen von Tönen, Arpeggios und Moll-Akkorden. Wenn ich meine Klavierschüler frage, was ihnen gut gefällt, stellt sich meistens heraus, dass ihnen genau so etwas in der Art vorschwebt.

2. einfache Klavierstücke: Ab Noten oder ab Gehör?

Auch einfache Klavierstücke lassen sich unterschiedlich notieren:

  • in Form von klassischen Noten mit Violin- und Bassschlüssel
  • in Form von Leadsheets

Der Vorteil von Erstgenanntem ist, dass man die Töne exakt notieren kann. Der Komponist kann seine Vorstellungen vom Stück in einem hohen Detailgrad aufzeichnen. Das bedeutet, dass man das Klavierstück dann auch genauso wiedergeben kann, wenn auch mit viel Üben..

Andererseits: Wer hat schon ausreichend Zeit und Disziplin, um die klassische Klaviernotation umfassend zu erlernen? Selbst bei der Kategorie einfache Klavierstücke muss man der Notenschrift mächtig sein, um es mit konstanter Übung einstudieren zu können.

Für meine Klavierschüler bearbeite ich ein Klavierstück jeweils in ihrem Spielniveau. Vielfach handelt es sich dann um eine Art Leadsheet. Meine Klavierschüler lernen die Grundlagen, und zwar:

  • die Akkordlehre: Dur- und Moll-Akkorde sowie deren Umkehrungen
  • die Spieltechnik: Arpeggios, beidhändiges Spiel
  • die Notenschrift: Dabei verwende ich meist nur den Violinschlüssel.

3. einfache Klavierstücke: welches Spielniveau?

Dann stellt sich natürlich die Frage, was „einfach“ bedeutet. Was für die Einen einfach ist, kann für den Anderen noch in weiter Ferne liegen. Natürlich spielen hier auch folgende Aspekte eine entscheidende Rolle:

  • die Dauer deiner Übungszeit
  • die Häufigkeit der Übungseinheiten
  • deine Konzentrationsfähigkeit
  • deine Frustrationstoleranz

. Wie du siehst, sind das zu viele Faktoren, um pauschal sagen zu können, welche einfachen Klavierstücke die richtigen für dich sind.

Mein genereller Tipp: Wenn du länger als zwei Monate an einem Stück arbeitest, kannst du davon ausgehen, dass es zu schwierig für dich ist.

In einen Klavierkursen findest du immer wieder einfache Stücke – natürlich auch mit Download des Notenblatts. In den Klavier Videos erkläre ich detailliert worauf zu achten ist, wenn du ein Klavierstück einstudierst. Schau dir einfach eine kostenlose Probelektion an!

 

In meinem PianoStarter Kurs erlernst du zunächst alle Grundlagen des Klavierspiels. Der Kurs ist speziell für Erwachsene konzipiert. Somit sind darin auch eigens komponierte einfache Klavierstücke enthalten. Sobald du den Kurs absolviert hast, kannst du auch schon Folgekurse besuchen:

  • PianoStarter Songs
  • Romantic Piano

Beide Kurse beinhalten mehrere Stücke, die ich ganz detailliert mit dir einstudieren werde, so dass du bei Kursende einfache, aber gut klingende Klavierstücke spielen kannst.

 

 

[type="hidden" name="utm_medium" value=""]
[type="hidden" name="utm_medium" value=""]
[type="hidden" name="utm_campaign" value=""]
[type="hidden" name="utm_campaign" value=""]